Unser Verband

Der Verband der Wasserkraftwerksbetreiber Sachsen und Sachsen-Anhalt e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung des ökologischen Energieträgers Wasserkraft in Sachsen und Sachsen-Anhalt zu fördern und zu begleiten und für den Ausbau der Wasserkraft aktiv zu werben.

Der Verband ist Ansprechpartner für alle Fragen zur Wasserkraft und versteht sich einerseits als Interessenvertretung der Betreiber von Wasserkraftanlagen gegenüber Politik und Verwaltung  in Sachsen und Sachsen-Anhalt, andererseits aber auch Interessenvertreter interessierter Personen und Firmen, die am Ausbau der erneuerbaren Energien, insbesondere der Wasserkraft, Interesse haben.

Die Nutzung der Wasserkraft hat in den Bundesländern Sachsen und Sachsen-Anhalt eine lange Tradition. Die Mühle in Alsleben in Sachsen-Anhalt, die 941 erstmals erwähnt wurde, ist bspw. das älteste deutsche Mühlenwehr. Ohne die Nutzung der Wasserkraft wäre auch in Sachsen die Ausbeutung der reichen Erzfunde nicht möglich gewesen.

In der heutigen Zeit hat die Nutzung der Wasserkraft im Verbandsgebiet überwiegend mittelständische Prägung. Wasserkraft wird in etwa 350 Wasserkraftanlagen genutzt. Darüber hinaus stehen mit den Universitäten Magdeburg und Dresden zwei leistungsfähige Hochschulstandorte zur Verfügung, die sich mit den Fragen der Nutzung der Wasserkraft intensiv beschäftigen. Auch in diesem universitären Umfeld, aber nicht ausschließlich, werden innovative Technologien rund um die Wasserkraft entwickelt, die es auch in Zukunft ermöglichen werden, die Wasserkraft optimal und in einem ökonomisch-ökologischen Gleichgewicht zu nutzen.

Der Verband der Wasserkraftwerksbetreiber Sachsen und Sachsen-Anhalt e.V. wurde im Jahre 1990 durch engagierte Wasserkraftbetreiber als Verein gegründet. Derzeit führt er mehr als 200 Mitglieder.